2005 haben wir den ehemaligen Bahnhof der Stadt Mühlheim erworben. Das war die Weichenstellung für ein prestigeträchtiges Projekt, auf das wir 4 Jahre lang hingearbeitet haben: zuerst schufen wir in den oberen Etagen Wohnraum, dann ging es an das Erdgeschoss. Und endlich, 2009, war es soweit – wir konnten das Signal auf „Freie Fahrt“ stellen und zum ersten Mal hob sich der Vorhang im

TheaterBahnhof Mühlheim

Seither bieten wir dort an:
Theater für Erwachsene
Theater für Kinder
Geschlossene Veranstaltungen für Firmen und Privatpersonen
Workshops, Ausstellungen, Lesungen
Themenabende mit Theater und Buffet
Spielplan 2019

Sie suchen einen passenden Rahmen für Ihre Firmen- oder Familienfeier?
Sie möchten dazu eine Aufführung, Ausstellung, Lesung oder Moderation?
Sie wünschen dabei Ausschank, mit oder ohne kulinarischen Köstlichkeiten?
Das geschichtsträchtige Haus (Baujahr1892) bietet Platz zum Träumen, Zuschauen und Genießen
für 40 Erwachsene oder 50 Kinder.

Wir schaffen dafür das gewünschte Ambiente für Ihre persönliche Veranstaltung:
kuschelig oder exquisit, zauberhaft oder versponnen, dezent oder schrullig!
Rufen Sie an oder schreiben Sie uns – wir nehmen das ganze restliche Theater in die Hand!

 

Night of Lights 2020

In ganz Deutschland strahlten in der Nacht vom 22. auf den 23.06.2020 Unternehmen der Veranstaltungswirtschaft sowie Veranstaltungs-Locations (Veranstaltungszentren, Kongresshäuser, Tagungshotels, Theater, Philharmonien, Konzerthallen, Schauspielhäuser u.v.m.) ihre Gebäude mit roter Beleuchtung an, um auf die dramatische Situation in der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen. Auch der TheaterBahnhof war mit dabei!
Ein leuchtendes Mahnmal und ein flammender Appell der Veranstaltungs-Wirtschaft an die Politik zur Rettung unserer Branche, die echte Hilfe anstelle von Kredit-Programmen benötigt! Wir fordern einen Branchendialog mit der Politik, um gemeinsam einen Weg aus der Krise zu finden! Die Veranstaltungswirtschaft steht auf der Roten Liste der akut vom Aussterben bedrohten Branchen!
Seit dem 10.03.2020 ist einem kompletten Wirtschaftszweig faktisch die Arbeitsgrundlage entzogen. Trotz vorübergehender Lockerungen der Covid19-Pandemie Verordnungen und finanzieller Hilfspakete von Bund und Lädern hat sich die Situation weiter verschärft und die Leidtragenden sind nach wie vor die Unternehmen der Veranstaltungswirtschaft.
Jegliche Art von Großveranstaltungen sind aufgrund der COVID-19 Krise untersagt. Business-Events, Tagungen, Kongresse, Konzerte, Festivals oder Theateraufführungen - überall dort, wo Menschen zusammenkommen, um gemeinsam Darbietungen zu erleben oder sich zu relevanten Themen auszutauschen, dürfen Veranstaltungen nur unter umfangreichen, behördlichen Auflagen durchgeführt werden; dies führt dazu, dass Veranstaltungen insgesamt zurzeit gar nicht oder nicht mehr wirtschaftlich durchführbar sind.

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen