Presse

Däumelinchen, erfrischend frech und übermütig, wirkt wie eine nostalgische Variante von „Pippi Langstrumpf“. Cécile Legrand spielt ihre Puppen mit großer Virtuosität; im Zusammenspiel mit der instrumentalen Live-Begleitung ... treten dem Publikum lebendige aber nicht alltägliche Wesen entgegen, die auf poetische Weise die Geschichte von dem Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung erzählen.

Schwarzwälder Bote

 

Däumelinchen

nach H. C. Andersen

Däumelinchen ist ein lustiges, keckes Mädchen, kaum größer als ein Daumen, geboren durch Magie aus einem Samenkorn. Sie wird in eine Reihe von Abenteuern hineingerissen, denn ihre Mutter will einen Partner für sie finden:

Der Krötensohn, der Maikäfer, der Maulwurf… alle möchten das selbstbewusste, kleine Fräulein besitzen. Däumelinchen findet aber unter ihnen keinen „passenden Schuh“. Zum Glück hat sie ihre Freundin, die Schwalbe; sie hilft ihr und rettet sie in kritischen Momenten. Däumelinchen reift und begegnet zu guter Letzt ihrem selbst gewählten Herzenspartner, dem jungen Blumenprinzen. Ein poetisch-freches Vergnügen mit romantischer Live-Musik!

Ab 4 Jahren

Ausstattung und Spiel: Cécile Bachmann-Legrand
Regie und Musik: Martin Bachmann
Komposition: Myriam Perrin

Fotos: Martin Bachmann, Tobias Metz

Gefördert von:

FITZ! Zentrum für Figurentheater
Stiftung Landesbank Baden-Württemberg