Presse

Der Tatsache, dass jeder Mensch verschiedene Gesichter hat, spürte mit unterschiedlichen Masken und Bühnenbildern, die hinter (aufgesetzten) Körperteilen versteckt waren, Cécile Legrand nach. Sie tunkte mit ihrer erotischen Theatereinlage, in der das Unerwartete immer wieder zu verunsichern wusste, das aufmerksame Publikum stets aufs Neue „in das kalte und warme Bad der Gefühle“. „Liebeslüste-Verführungskünste“ konfrontierte kunstfertig mit Lebenslust.

Weinheimer Nachrichten

 

Liebeslüste

Ist die Liebe rot? Oder vielleicht blau?
Ist die Liebe weiblich? Männlich? - Zart? Wild?
Was kommt zum Vorschein:
die Wahrheit oder die Lüge?

In dem stets überraschenden 20-minütigen, frechen Stück wird der Zuschauer ins warme und kalte Wechselbad der Gefühle getaucht. Lassen Sie sich verzaubern durch die maskierte Spielerin und ihre verblüffenden „Einsichten“.

Diese Vorstellung eignet sich hervorragend für eine Veranstaltung in Parks, Foyers oder auf der Straße. Geeignet für Festivals, Betriebsfeiern, Jubiläumsfeiern u.v.m.

Ein bezauberndes Spiel ohne Worte für ein erwachsenes Publikum.

Idee, Bau: Cécile Legrand
Spiel & Musik: Cécile Legrand, Martin Bachmann
Regie: Martin Bachmann

Fotos: Martin Bachmann

Gefördert von:

Puppentheater der Stadt Magdeburg